© Rasa Todosijevic

Rasa Todosijevic: Gott liebt die Serben, 2002
Museum of Contemporary Art, Belgrad
© by Rasa Todosijevic


Blut & Honig
Zukunft ist am Balkan


Marina Abramovic, Nevin Aladag, Hüseyin Alptekin, Halil Altindere, Cem Aydogan, Maja Bajevic, Jozsef Bartha, Sokol Beqiri, Semiha Berksoy, Goran Bertok, Basir Borlakov, Luchezar Boyadjiev, Pavel Braila, Ali Demirel, Braco Dimitrijevic, Biljana Djurdjevic, Uros Djuric, Vladimir Dodig-Trokut, Veaceslav Druta, Ayse Erkmen, Esra Ersen, Mariela Gemisheva, Alla Georgieva, Yervant Gianikian & Angela Lucchi Ricci, Teodor Graur, Alban Hajdinaj, Edi Hila, Irwin, Sanja Ivekovic, Djordje Jandric, Venera Kastrati, Mihaela Kavdanska, Celjko Kipke, Lyuben Kostov, Daniela Kostova, Emir Kusturica, Labin Art Express, Jenny Marketou, Dalibor Martinis, Antoni Maznevski, Ivan Moudov, Vladimir Nikolic, Damír Niksic, Adrian Paci, Goran Petercol, Cristi Petercol, Ivan Posavec, Ivanov Pravdoliub, Franc Purg, Jelena Radic, Edi Rama, Rassim, Anri Sala, Igor Scerbina & Stefan Rusu, Kalin Serapionov, Erzen Shkololli, Gentian Shkurti, Nedko Solakov, son:DA, Aleksandar Stankovski, Mladen Stilinovic, Kamen Stoyanov, Miha Strukelj, subREAL, Patricia Teodorescu, Rasa Todosijevic, Zoran Todorovic, Nasan Tur, Zaneta Vangeli, Dean Verzel, Mark Verlan, Ornela Vorpsi, Sislej Xhafa


Der Balkan beginnt in Klosterneuburg.
Vom 16. Mai – 28. September 2003 zeigt die Sammlung Essl die Ausstellung "Blut & Honig" - Zukunft ist am Balkan. Harald Szeemann, einer der bedeutendsten Ausstellungskuratoren unserer Zeit, hat diese spektakuläre Schau zusammengestellt, die erstmals in grosser Breite zeitgenössische Kunst aus Ländern Südosteuropas zeigt. 73 Künstler aus Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Griechenland, Mazedonien, Moldawien, Rumänien, Slowenien, Türkei und Serbien-Montenegro stellen ihre Arbeiten auf einer Fläche von 3.500 m2 aus. Harald Szeemann hat im Laufe der letzten drei Jahre, zum Teil gemeinsam mit dem Sammler Karlheinz Essl, die Balkan-Staaten bereist und seine künstlerische Auswahl getroffen. Ein historischer Auftakt zur Ausstellung ist der Leichenwagen der Habsburger, in dem Kronprinz Ferdinand, nach dem Anschlag in Sarajevo, zu Grabe getragen wurde.

Schon während der Leitung der Biennale in Venedig erkannte Harald Szeemann, wie wichtig den Ländern Südosteuropas ihre nationale Repräsentation war. Durch ihre Präsenz wollten sie zeigen, dass sie ein Teil Europas sind. Daraus entstand die Idee zu der Ausstellung in der Sammlung Essl. "Blut & Honig" ist neben "Gebirge" eine mögliche Übersetzung von BALKAN. Dieser Bedeutungsinhalt war für Szeemann ein weiterer Auslöser, das Projekt in Angriff zu nehmen. "Blut ist nicht nur für Rudolf Steiner und Joseph Beuys der kostbarste Saft, auch die Wiener Aktionisten lieben die rote Flüssigkeit. "Blut & Honig" ist mehr als eine Gruppenausstellung eines bestimmten Teiles von Europa. Der Titel evoziert die Pole von Zorn und Zärtlichkeit, Katastrophe und Idylle, von zutiefst Menschlichem und Universalem." (H. Szeemann) "Zukunft ist am Balkan" weist nicht nur auf ein Südosteuropa hin, das die multikulturelle Einheit noch vor sich hat, sondern auch auf das Verbindende unter diesen vielsprachigen Ethnien und Religionen, Mehrheiten und Minderheiten – durch Kunst. Es geht in der Ausstellung nicht um das Aufzeigen von Exotik, sondern um die Integration einer Kulturlandschaft ins Bewusstsein der westlichen Sensibilität.


Ausstellungsdauer: 16.5. – 28.9.2003
Oeffnungszeiten: Di-So 10 -19 Uhr, Mi 10 - 21 Uhr


Sammlung Essl
An der Donau - Au 1
A-3400 Klosterneuburg / Wien

http://sammlung-essl.at


zum Seitenanfang