© Tomma Abts

Noeme, 2004
Acryl und Oel auf Leinwand (Acrylic & oil on canvas),
48 x 38 cm
Courtesy Galerie Daniel Buchholz, Köln/Cologne;
Galerie Giti Nourbakhsch, Berlin; greengrassi, London


Tomma Abts


Click for English text


Die abstrakten Acryl- und Ölbilder von Tomma Abts (*1967) entstehen oft in einem lang andauernden Malprozess. Die strengen, geometrischen Kompositionen der Bilder referieren dabei nicht auf Gesehenes, sondern entwickeln sich aus der Logik der übereinander gelagerten, vielfachen Farbschichten. Trotzdem lassen sich figürliche Annäherungen wie maskenhafte Gesichter, Architekturstrukturen sowie grafische Ornamentstrukturen erkennen. Die Künstlerin verfolgt in ihren Bildern einen Akt der Balance, eine konstante Suche nach der optimalen Lösung.


In Tomma Abts Bildern trägt jedes Detail und jede Form zu einer innerbildlichen Dramatik bei, bei welcher die Bewegung, das Licht und die changierenden Vorder- und Hintergründe eine grosse Rolle spielen. Obwohl die Bilder durch ihre identischen Formate von 38 x 48 cm an eine Serie erinnern, sind sie immer Einzelbilder. Diese Qualität wird zusätzlich durch die enigmatischen Titel wie "Obbe", "Noeme" oder "Ert" verstärkt. Bei der Auswahl der Namen versucht die Künstlerin die phonetische Verbindung zwischen dem Bild und dem Namen herzustellen, gleichzeitig verleiht dieser Akt der Namensgebung dem Bild einen stark individuellen, porträthaften Charakter.


Im Oberlichtsaal der Kunsthalle wird Tomma Abts eine Auswahl ihrer Bilder und Zeichnung zeigen. Es ist die erste grosse institutionelle Ausstellung von Tomma Abts, nachdem sie letztes Jahr im Van Abbemuseum in Eindhoven zusammen mit Vincent Fecteau ausgestellt hat.


Zur Ausstellung wird ein Katalog in Deutsch und Englisch erscheinen.


Ausstellungsdauer: 12.6. - 28.8.2005
Oeffnungszeiten: Di/Mi/Fr 11 - 18 Uhr, Do 11 - 20.30 Uhr,
Sa/So 11 - 17 Uhr


Kunsthalle Basel
Steinenberg 7
4051 Basel
Telefon +41 61 206 99 00
Fax + 41 61 206 99 19
Email info@kunsthallebasel.ch

www.kunsthallebasel.ch




Tomma Abts


The abstract paintings by Tomma Abts (born 1967) are created as a result of a long process. The strict geometric compositions of the works do not refer to things seen, but develop from the generative logic of the multiple layers of paint. Nevertheless, some figurative references can be recognised, such as mask-like faces, architectural constructions and ornamental patterns. The artist's work is a balancing act, a constant search for the optimal solution.


Each detail and each form in Tomma Abts' paintings participates in an internal drama where movement, light and shimmering fore- and backgrounds play an important role. Although the paintings can be seen as a series due to their identical format of 38 x 48cm, they are always individual works. This particular quality is additionally underscored by enigmatic titles, such as "Obbe", "Noeme" or "Ento", which are first names from a particular region. In her choice of titles, the artist makes a phonetic link between the image and the name; at the same time this act of naming gives the work a portrait-like character.


In the Oberlichtsaal of the Kunsthalle, Tomma Abts will show a selection of paintings and drawings. This is the first large institutional exhibition of works by Tomma Abts since her exhibition last year at the Van Abbemuseum in Eindhoven with Vincent Fecteau.


A catalogue in German and English will follow the exhibition.


Exhibition: June 12 - August 28, 2005
Opening hours: Tues/Wed/Fri 11 am - 6 pm,
Thu 11 am - 8.30 pm, Sat/Sun 11 am - 5 pm