message salon präsentiert

planet22
microscopium



Der message salon offeriert noch einen Einblick in die Vernetzung von Künstlern und ihren Räumen. Der planet22, das ist ein Kunstraumprojekt des Künstlers Peter Stoffel und der Künstlerin Solvej Dufour Andersen in Genf.


In der Ausstellung "microscopium" legt der planet22 seine ihm verwandten Sternbilder die ihn anziehen und beeinflussen und mit denen er in einem Verhältnis steht offen. "Unser Planet ist unser Zuhause, unser Ausgangspunkt, unsere Weltenmitte. Mit ihm gehen wir auf Reise durch die Welt. Von ihm aus stossen wir in die Welt vor, um uns auf ihn zurückzuziehen. Von unserem Planeten aus fordern wir die Welt heraus, und wir fliehen vor der Welt auf unseren Planeten."


planet22 war, wie auch der message salon und die Galeria Chilena (die Protagonisten der vorangegangenen Ausstellung im message salon) diesen März in Valparaiso, Chile zur Internationalen Conferenz of Independent Artspaces (EIEI) eingeladen worden.


Seit 1999 betreiben die beiden Künstler in ihrem Wohnhaus im Genfer Redlight-Distrikt ein Schaufenster zur Strasse, in welchem KünstlerInnen aus dem In- und Ausland zu Einzelausstellungen eingeladen werden. Im message salon präsentiert planet22 "out of orbit", ein A0-Posterarchiv mit Arbeiten aller bisher im planet22 eingeladenen Künstlern und Künstlerinnen.


out of orbit: Gerwald Rockenschaub, Patricia Nydegger, Sladjan Nedeljkovic, Rainer Ganahl, Finn Thybo Andersen & Kirsten Dufour, Mette Kit Jensen, Rebecca Sauvin, Andreas Kressig, Ingrid Wildi, Armin Hartenstein, Peter Regli, Alessandro Cornali, Niamh McCann, San Keller, David Monnet, Alexandre Bianchini, Jens Haaning, Julie Ault & Martin Beck, Christophe Rey, Stefan Banz, Annette Wesseling, Jerôme Leuba, Annika Lundgren, Brett Bloom, Rolf Graf, Rodrigo Vergara, Isa Garcia, Thomas Galler, Schauplatz International, Shahrzad, Katia Bassanini, Sachs/Höfner, Celine Peruzzo, Hinrich Sachs, Jimmi Durham & Urs Jaeggi, Florian Bach.


planet22 hat sich, wie auch der message salon vor zwei Jahren, am Projekt "Old Habits Die Hard" (www.oldhabitsdiehard.org) des Berliner Kunstraums "Sparwasser" beteiligt. Heman Chong und Lise Nellemann haben 50 unabhängige Kunsträume aus aller Welt gebeten ein favorisiertes Kunstvideo von maximal 30 Minuten zu Verfügung zu stellen. Die Sammlung dieser 50 Videos sind von den Kuratoren zu 9 verschiedenen DVDs zusammengestellt worden und haben seit der Entstehung vor zwei Jahren und der Ausstellung im "Sparwasser" eine erfolgreiche Weltournee angetreten. In der Ausstellung im message salon präsentiert planet22 diese einmalige Sammlung an Kunstvideos erstmals in der Schweiz. (planet22 ist mit einem Video von Horten, der message salon mit einem Video von Selina Trepp vertreten).


Als dritte Ebene in der überbordenenden Ausstellung voller Querverweise lädt planet22 den Hamburger Künstler Dirk Meinzer (geb. 1972) ein. Im message salon wird Dirk Meinzer im Rahmen der Mami Wata's Easy-easy-foundation eine Sirenenbar erstellen.


Der Künstler lässt die ganze Woche seinen eigenen Wein im Ausstellungsraum gären, und präsentiert am Samstag an der Finissage Objekte, Videos und Musik von und für Sirenen, Seekühe und Meerjungfrauen.


Dirk Meinzer hat mehrmals im und mit dem Hamburger Kunstraum Taubenstrasse ausgestellt.
Der message salon war im Dezember letzten Jahres vom Initiator der Taubenstrasse, Tjorg Beer, zur Ausstellung "Run Spaces" in die Galerie der Hochschule für bildende Künste Hamburg eingeladen worden. So schliesst sich auch hier wieder ein Kreis, der die Vernetzung und den Austausch der unabhängigen, von Künstlern betriebenen Räume zu illustrieren vermag.


Vernissage: Samstag, 15. Oktober 2005
20 - 24 Uhr
Ausstellungsdauer: 15. - 22.10.2005


Finissage: Samstag, 22. Oktober 2005
16 - 20 Uhr



message salon
Esther Eppstein

Universitätsstrasse 115/117
8006 Zürich (am Rigiplatz)

Tram 9&10, Bus 33 bis Seilbahn Rigiblick
Telefon +41 (0)44 350 01 10

messagesalon@bluewin.ch


message salon dankt für Unterstützung: Saskja Rosset (Grafik), Centrik Isler (Website), den Freundinnen und Freunden, die die Bar machen und den Shop hüten, sowie allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern.


Fotografie: Katia Bassanini

Peter Stoffel und Solvej Dufour Andersen
Fotografie: Katia Bassanini



Installation by Gerwald Rockenschaub, 2000




Dirk Meinzer
Archiv:::


Johanna Unzueta, Diego Fernández & Felipe Mujica (Chile/NYC), Dispersed Pieces of Something, 24.9 - 1.10.2005
Stini Arn, chatzemusig d'Rumpelchammere, 17.9.2005
Ruth Erdt, Hunde, Hasen und Wurfgeschosse, special guest: Eva EV., 28.8. - 3.9.2005
Isabella Branc, Bez naslova - ohne Titel, 9. - 16.7.2005
spectralina: A Dan Bitney Selina Trepp Collaboration (USA/CH) / a/v show, 7.7.2005, Helsinki Bar Zürich
Karin Müller, Lagerfeuer, 25.6. - 2.7.2005
Saskja Rosset und Esther Eppstein, Die message salon Fotoschau, 20.11. - 4.12.2004
Afsar Sonia Shafie und Martin Frei, Sodagary / Trade, 6. - 13.11.2004
Jean-Claude Freymond-Guth, You will miss me when I burn, 16. - 23.10.2004
Nils Nova, sunset motor, 2. - 9.10.2004
b.view, Bettina Browar, on the way, 18. - 25.9.2004
Maurice Maggi, Blumengraffiti, 2. - 10.7.2004
Zu Gast im message salon. GAF 46, 23. - 27.6.2004
PAC, Künstlerkollektiv presents lifters by Cosmin (Paris) plus 100 artists group show, 2. - 8.5.2004
Karin Müller, 15.4.2004
August - Oktober 2003
Mai - Juli 2003

Esther Eppstein empfiehlt:

www.lescomplices.ch
www.likeyou.com/cedricbobay
www.likeyou.com/davidchieppo
www.likeyou.com/jeanclaude
www.likeyou.com