© Eugenia A. Burgo

Eugenia A. Burgo: HYDRANGEA COMP. NO 4
Oel auf Leinwand, 170 x 200 cm


Eugenia A. Burgo / Melk Imboden


Gegensätzliche Harmonie


Die Radical Gallery präsentiert in einer Gruppen-Ausstellung zwei - auf den ersten Blick - sehr unterschiedliche und trotzdem hervorragend harmonierende Künstler. Die in Zürich lebende Amerikanerin Eugenia A. Burgo zeigt Gemälde in leuchtenden Farben. Der Nidwaldner Melk Imboden gehört zu den herausragenden künstlerischen Persönlichkeiten der zeitgenössischen Fotografie - er wird Schwarzweissaufnahmen seiner Serie "Zeitbilder" ausstellen.


Eugenia A. Burgo arbeitet seit einigen Jahren an der von ihr genannten Folge "The Wild Series". Die starken Farben zeigen Ausschnitte aus der organischen Formenwelt der Natur, die auf den ersten Blick ganz fremd anmuten, bis zur Grenze der Abstraktion hin wirken. Das Spiel des Lichtes sowie die Schatten und Farben ermöglichen der Künstlerin geheimnisvolle Ausschnitte von Blumen und Früchten zu komponieren. Bei der Betrachtung der zum Teil grossformatigen Werke fühlt man sich einen Moment an die Abstraktionen einer Georgia O'Keefe erinnert, doch Eugenia A.Burgo hat einen eigenen, tiefgründigen Weg der Abstraktion für die von ihr gewählten Natur-Fragmente gefunden.


© Melk Imboden

Melk Imboden: Moskau, 1999
Foto auf Fotoleinwand, 115 x 170 cm


Das umfangreiche Werk "Zeitbilder" von Melk Imboden entstand in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Reisen rund um die Welt. In Südamerika, Afrika, Asien und Europa, in Städten wie Mexiko City, Lima, New York, Moskau, Peking, Kairo oder Berlin. "Zeitbilder" oder Abbilder der Zeit, ist ein immenser Anspruch an sich selbst, die Zeit und somit deren unaufhaltsame Vergänglichkeit durch Fotografie sichtbar zu machen. Um Zeit als Massstab begreifen zu können benötigen wir andere Parameter wie Raum und Bewegung. Melk Imboden gibt seinen Aufnahmen den Charakter offener Bilder, die mehrdeutig sind und nach Interpretation, nach subjektiver Ergänzung durch die Betrachter verlangen, indem er sie auf Leinwand aufzieht, die ohne Bildrand über Keilrahmen gespannt ist. Die Bilder, viele in Grossformat, werden zu Bildobjekten, kehren ihr Verfremdendes hervor und betonen, dass sie nicht ungebrochen das Gesehene Widergeben, sondern nur ein Bild davon. Das Bild ist nicht das Wirkliche, von dem es spricht, doch es ist wirklich und verweist auf den Gegenstand dem es sein Eigenleben belässt. Die Fotografien sind ausschliesslich Schwarzweissaufnahmen, ihr vorherrschendes Element ist neben der Bewegung das Licht.


Vor wenigen Monaten konnte der Künstler eine Auswahl der thematischen Ausstellung "Zeitbilder" im ART Center Berlin in einer vielbeachteten Einzelausstellung dem kritischen Berlin Publikum präsentierten. Die Auswahl der Ausstellung "Zeitbilder" in der Radical Gallery in Zug umfasst Werke aus Metropolen wie New York, Moskau und Berlin.


Ausstellungsdauer 8.2. - 10.3.2007

Öffnungszeiten Do 11 - 21 Uhr, Fr 11 - 18 Uhr, Sa 11 - 17 Uhr, und nach Vereinbarung


Radical Gallery
Poststrasse 4
6300 Zug
Telefon +41 41 712 09 30
Email fleupi@radicalhouse.ch

www.radicalgallery.ch
www.likeyou.com/eab Eugenia A. Burgo