© Franz West

Drama (Modell), 2001
Holz, Styropor, Laminat, Gaze, Dispersion
4,5 x 6,8 x 9 m
Installationsansicht MAK, Wien 2001
Foto: Gerald Zugmann/MAK, Wien


Franz West
We'll not carry coals



Die Sommerausstellung des Kunsthaus Bregenz ist dem renommierten österreichischen Künstler Franz West gewidmet. West, der an nahezu allen wichtigen internationalen Gruppenausstellungen der letzten 20 Jahre beteiligt war, gehört zu den wichtigsten Plastikern und Environmentkünstlern der Gegenwart. Sein Werk überrascht durch die Kreativität seiner Formfindungen ebenso wie durch die interaktive, den Betrachter direkt ansprechende und zur Mitwirkung auffordernde Qualität seiner Arbeiten.


Neben den "Passstücken" umfassen seine Werkgruppen Reliefs, Collagen, Übermalungen, einzelne oder in Gruppen zusammengefasste Skulpturen, Möbel oder Möbelgruppen und Environments, die alle vorher genannten Werkformen zusammenfügen und Videotapes sowie Raumgestaltungen mit einbeziehen.


Franz West ist 1947 in Wien geboren, wo er lebt und arbeitet. Von 1977 bis 1982 studierte er in der Bildhauerklasse von Bruno Gironcoli an der Akademie der Bildenden Künste. Bereits Mitte der 70er Jahre entwickelte er die von ihm so genannten "Passstücke", die wie Prothesen wirken und als Stützen oder Hüllen an den Körper angelegt werden. Wests Ziel war es, Neurosen Plastizität zu verleihen: "Ich behaupte, wenn man Neurosen sehen könnte, sähen sie so aus." Viele dieser Aktionen dokumentierte West in Videos und Fotografien...


Ausstellungsdauer: 5.7. - 14.9.2003
Oeffnungszeiten: Di-So 10 - 18 Uhr, Do 10 - 21 Uhr
Mo geschlossen


Kunsthaus Bregenz
Karl Tizian Platz
A-6900 Bregenz
Telefon +43 5574 48594-0
Fax +43 5574 48594-8
E-Mail: kub@kunsthaus-bregenz.at

www.kunsthaus-bregenz.at