© Galerie Lutz & Thalmann

L'amour passion, 1963
Öl auf Leinwand, 151,1 x 127 cm
© Galerie Lutz & Thalmann


Hugo Weber
Amour Passion



Werke der 1960er Jahre


Im Herbst 1960 kehrte Hugo Weber nach einem mehrjährigen Europa-Aufenthalt nach New York zurück, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1971 lebte und arbeitete. In dieser Zeit entstanden die grossen Bildserien zu den Themen "Wasser und Liebe": Grossformatige abstrakte Kompositionen, in denen Weber eine faszinierende Bildräumlichkeit entwickelte aus schwebenden, sich überlagernden Farbflächen in kraftvoll-expressivem Kolorit.


Gleichzeitig rückte das Porträt nach langen Jahren wieder ins Zentrum seines Interesses. Im Sommer 1961 schuf Weber eine eindrückliche Serie von Porträts seines Architekten Freundes Mies van der Rohe, der Ende der dreissiger Jahre nach Chicago emigriert war. Weber erhielt den Auftrag für ein Porträt von Abraham Lincoln; spontan entstanden Porträts von Freunden, wie dem Schriftsteller Jack Kerouac, dem Fotografen Aaron Siskind und anderen.


In der als "Santa Fe" betitelten Serie verloren die einzelnen Köpfe während des Arbeitsprozesses ihre Individualität: Weber verwandelte sie durch Verwischung der Gesichtszüge oder durch Übersteigerung des expressiven Ausdrucks zu eindringlichen Gesichtern. Eigenwillig kombinierte Weber Figuration und gestische Abstraktion, insbesondere auch in den späten "Faces". Dabei handelt es sich um auf kleine Holztafeln flüchtig hingekritzelte minimale Notationen von Köpfen, die der Künstler in schier zahllosen Variationen abgehandelt hat.


Die Galerie Lutz & Thalmann vertritt exklusiv den Nachlass von Hugo Weber.


Ausstellungsdauer: 12.3. - 17.4.2004
Öffnungszeiten: Di-Fr 13 - 18 Uhr, Sa 11 - 16 Uhr
und nach Verabredung


Galerie Lutz & Thalmann
Wettingerwies 2B
8001 Zürich
Telefon 01 262 76 00
Fax 01 262 76 10
Email galerie@lutz-thalmann.com

www.lutz-thalmann.com