© Wim Wenders

Auf dem Alexanderplatz, Berlin, 1992
C-Print, 124 x 170 cm


Wim Wenders
Bilder von der Oberfläche der Erde



Click for English text


Wim Wenders, geboren 1945 in Düsseldorf, ist einer der bekanntesten Filmemacher Europas. Nach Studien der Medizin und Philosophie (1963-64) und einem der Malerei gewidmeten Jahr in Paris (1966) besuchte Wenders die neugegründete Hochschule für Film und Fernsehen in München. Bald wurde er als Regisseur und Produzent eine der führenden Figuren des "Neuen Deutschen Films". 1982 gewann er für "Der Stand der Dinge" den Goldenen Löwen in Venedig, 1987 den Regie-Preis von Cannes für "Der Himmel über Berlin". Am bekanntesten machte ihn aber "Paris, Texas", für den er 1984 in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Vor zwei Jahren wurde sein Dokumentarfilm "Buena Vista Social Club" für einen Oscar nominiert.


Wim Wenders ist aber auch ein begnadeter Photograph. Seit vielen Jahren hat er stets eine alte Panoramakamera im Reisegepäck, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn die Fülle oder der Eindruck des Gesehenen das Normalmass sprengt - was beim Augenmenschen Wenders häufig der Fall ist. Ein grosser Teil der so entstandenen Bilder sind in verschiedenen Büchern publiziert und in Museen gezeigt worden. Die Werkgruppe "Bilder von der Oberfläche der Erde" ist nach äusserst erfolgreichen Ausstellungen in Berlin und Bilbao, zur Zeit in Sydney zu sehen.


Ausstellungsdauer: 27.11.2003 - 17.1.2004
Oeffnungszeiten: Di-Fr 14.30 - 18.30 Uhr, Sa 11 - 16 Uhr


Galerie Jürg Judin
Lessingstrasse 5
8002 Zürich
Telefon 043 422 88 88
E-Mail judin@galeriejudin.ch

www.galeriejudin.ch
www.wim-wenders.com





Wim Wenders
Pictures from the Surface of the Earth



Wim Wenders, born 1945 in Düsseldorf, is one of the most successful European filmmakers of our time. He has won the Golden Lion in Venice (for "The State of Things", 1982"), the Golden Palm in Cannes (for "Paris, Texas" in 1984), Best Director in Cannes (for "Der Himmel über Berlin", 1987) and was nominated for an Academy Award (for "Buena Vista Social Club" in 2001).


But Wim Wenders is also an acclaimed photographer. An old panoramic camera is the companion of his extensive travelling. Insisting on authenticity of his images, he detests easily manipulated digital technologies. Since the early 80's he has approached the silent, reflective mode of still photography as art, quite separate from his motion films. The photographs of "Pictures from the Surface of the Earth", currently exhibited in museums around the world, are the product of 20 years of work, taken around the world. They are diverse - from a shoe-shine in Cuba to a ghost town in Montana - but they share a concern with the detail of history and character engrained in land and structures. Wenders has said, "I take pictures of things that are about to disappear."


November 27, 2003 - January 17, 2004